Seite drucken   Sitemap   Mail an das Selbsthilfebüro Mülheim   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Kreisgruppe Mülheim

Selbsthilfe macht stark

Startseite  · 

Selbsthilfe-Büro Mülheim an der Ruhr

Herzlich willkommen auf den Seiten des Selbsthilfe-Büros in Mülheim an der Ruhr!

Hier finden Sie Aktuelles und Hintergrundinformationen zum Thema Selbsthilfe in Mülheim.

  • Suchen Sie eine Selbsthilfegruppe in Mülheim?
  • Wollen Sie eine Selbsthilfegruppe gründen?
  • Interessieren Sie sich für Selbsthilfe allgemein?
  • Haben Sie eine Frage oder ein Problem und wissen nicht, ob eine Selbsthilfegruppe oder möglicherweise eine Beratungsstelle helfen kann?

...dann sind Sie hier richtig!


Sprechzeiten:

Dienstag und Donnerstag: 9.30 Uhr - 12.30 Uhr
Mittwoch: 14.00 Uhr - 18.00 Uhr

und nach Vereinbarung.


Beratungen im Selbsthilfe-Büro sind wieder möglich. Eine telefonische Terminvereinbarung ist Voraussetzung. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir zurzeit keine Ad hoc Beratungen durchführen können.

Bleiben Sie gesund!


Das Selbsthilfenetz - Dein Wegweiser in die Selbsthilfe

Die eigenen Probleme selbst in die Hand nehmen und gemeinsam mit anderen Betroffenen nach Lösungen suchen: Das ist Selbsthilfe. Zu fast jeder Krankheit, Behinderung, psychischem Problem oder sozialem Anliegen gibt es in Nordrhein-Westfalen Selbsthilfegruppen. Wer auf der Suche nach Menschen ist, denen es ähnlich geht, ist im Selbsthilfenetz richtig. Die Datenbank weist den Weg in über 8.000 Selbsthilfegruppen zu rund 700 Stichworten.

www.selbsthilfenetz.de


Aktuelles aus dem Selbsthilfe-Büro

Online-Workshop-Reihe für Selbsthilfe-Aktive

Herzlich laden wir alle Mülheimer Selbsthilfe-Aktiven zu den folgenden drei Online-Workshops – zweistündig und kostenlos – ein.

Bitte melden Sie sich per Mail bis zum 7. Oktober beim Selbsthilfe-Büro an. An jedem Seminar können maximal 20 Personen teilnehmen – seien auch Sie mit dabei!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verabschieden und neu beginnen „Generationenwechsel in der Selbsthilfe“: 18.10., 18 Uhr bis 20 Uhr

Selbsthilfegruppen hängen oft von Leitungspersonen und deren Engagement ab. Verlassen engagierte Teilnehmende – insbesondere Leiter/innen – die Gruppe, hinterlassen sie Lücken. Diese sind nicht nur zu füllen, sondern bedeuten für die Gruppe auch immer Weggang, Trennung, Veränderung und Trauer. Die Gruppe muss sich neu konstituieren. Manchmal werden keine neuen Ansprechpartner für die Gruppe gefunden und so droht sie, sich aufzulösen. Aber unter dem Stichwort Generationswechsel werden noch weitere Herausforderungen diskutiert: Neben der Mitgliedergewinnung geht es um Nachfolger für Leitungsaufgaben, um die Verjüngung der Gruppe, aber auch darum, ob beispielsweise virtuelle Formen des Austausches untereinander in die Selbsthilfe einziehen können oder sollen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Souveränes Auftreten im Patient*innen-Ärzt*innen-Gespräch: 19.10., 18 Uhr bis 20 Uhr

“Ach, jetzt habe ich schon wieder vergessen, meine Frage zu stellen….” Wer kennt das nicht? Das Gespräch bei der/dem Ärztin/Arzt oder Therapeut*in verläuft nicht ganz so, wie man es sich vorher zurecht gelegt hat. Oder man kann mit den Antworten nicht so viel anfangen, hat etwas nicht genau verstanden, traut sich aber nicht, bei allem nachzuhaken. Wie schaffe ich es, alle wichtigen Punkte im Gespräch anzusprechen und meinen roten Faden zu behalten? Welche Sätze habe ich parat in schwierigen Situationen, wenn wenig Zeit ist, wenn es hektisch wird? Das ist auch immer wieder Thema in der Selbsthilfe. In diesem 2-stündigen Kurzworkshop lernt ihr einige praktische Tipps und “Haltepunkte” kennen – mit Übungen zum Weitergeben in der Gruppe. So dass am Ende alle Beteiligten das Gefühl haben, das war ein gutes Gespräch!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mit Resilienz durch Krisenzeiten - Flexibel reagieren & emotional stabil bleiben: 24.10., 18 Uhr bis 20 Uhr

Ob in der Selbsthilfearbeit, im Privatleben oder im Job-Alltag: Wir alle erleben heute in unserem Umfeld mehr Herausforderungen, Verunsicherungen und Stressphasen – nicht erst seit der Corona-Pandemie. Wir müssen in der Lage sein, schnell pragmatische Lösungen für Probleme zu finden, zu denen es weder Erfahrungswerte noch Richtlinien gibt. Dabei ist es nicht immer einfach, stark und optimistisch zu bleiben, vor allem, wenn die eigene Gesundheit beeinträchtigt ist. In diesem Online-Angebot setzen wir uns mit den Basics der Resilienztheorie auseinander. Außerdem lernen wir hilfreiche Faktoren kennen wie Optimismus, Zielorientierung und Selbstwirksamkeit. Alle Teilnehmenden erstellen ihr persönliches Resilienzprofil und reflektieren es in Partnerarbeit mit einem ressourcenorientierten Fokus. Am Ende finden alle einen konkreten nächsten Schritt, um gestärkt durch die weitere Zeit zu kommen.


 

Wenn Sie mehr Unterstützung benötigen, als Selbsthilfe bieten kann [Mehr]
Von hier aus gelangen Sie zu den örtlichen Selbsthilfegruppen, zu überregional tätigen Selbsthilfeorganisationen und zu den Selbsthilfe-Kontaktstellen in NRW. [Mehr]


 
top